Ethikkodex

Das Unternehmen Guasch Hermanos, S.L. achtet stets besonders darauf, dass seine Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus (Entwurf, Produktion, Vertrieb) hinweg weder Personen schädigen, noch negativen Einfluss auf die Umwelt haben.

Aus diesem Grund arbeitet Guasch Hermanos, S.L. ausschließlich mit Firmen, Einzelhändlern und Lieferanten, die unseren ethischen Verhaltenskodex gänzlich teilen und gesetzlich geltende Vorschriften und jeweilige örtliche Bestimmungen bezüglich Arbeitnehmerrechte und Arbeitsbedingungen, einschließlich Bestimmungen bezüglich Alter, Arbeitsstunden, Mindestlohn, Überstunden, pünktlicher Lohnzahlung, Urlaubstage und Sozialversicherungsleistungen erfüllen oder diese gar übertreffen.

Zudem arbeitet Guasch Hermanos, S.L. ausschließlich mit Firmen, Einzelhändlern und Lieferanten, die durch die strenge Einhaltung dieser Bestimmungen und Verhaltensregeln dafür sorgen, dass weder in eigenen Arbeitsstätten noch in denen Dritter keine der im Folgenden aufgeführten Situationen eintritt:

a) Die Diskriminierung wegen Alters, Geschlechts, politischer oder religiöser Einstellung, sexueller Orientierung, Mitgliedschaft zu einer Gewerkschaft oder anderen Vereinen.
b) Jegliche Art von Belästigung (einschließlich sexueller Art) anderer Angestellter.
c) Angemessene Arbeitsbedingungen und Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen werden nicht eingehalten.
d) Unzureichender Schutz der Angestellten vor schädlichen Materialien und Substanzen, die die Gesundheit der Angestellten negativ beeinträchtigen sowie der Umwelt schaden können.
e) Die Nicht-Zahlung eines gemäß der geltenden örtlichen Bestimmungen und Verträge zu zahlenden Mindestlohnes.
f) Den Angestellten nicht mindestens einen kompletten Ruhetag oder, je nach geltenden örtlichen Bestimmungen und Verordnungen, mehr Ruhetage pro Woche einzuräumen;
g) Die Nicht-Bezahlung von Überstunden bei mehr als acht Arbeitsstunden am Tag (bzw. bei einer Überschreitung der maximalen Anzahl von Arbeitsstunden am Tag, die gesetzlich und in den geltenden örtlichen Vereinbarungen bei einer Abweichung festgelegt sind)
h) Verpflichtung der Angestellten, mehr Stunden am Tag zu arbeiten, als es gesetzlich und in den geltenden örtlichen Vereinbarungen festgelegt ist.
i) Die Anstellung von Personen unter 15 Jahren oder von Personen in einem Alter, in dem der erforderliche Ausbildungsstand nicht gegeben ist oder von Personen unter einem gesetzlich festgelegten Mindestalter, unabhängig wie viel Jahre die Person unter diesem Mindestalter liegt
j) Der erzwungene Einsatz, unfreiwillige Arbeit oder in sonstiger Art erzwungene Arbeit oder der Einsatz von Gefängnisinsassen.
k) Ungerechtfertigtes Einbehalten von Teilen des Lohns der Angestellten.
l) Körperliche Bestrafung oder sonstige Art der Demütigung von Angestellten.
m) Gesetzt den Fall, dass dies vorgesehen ist: Angestellten keine angemessenen Mahlzeiten aushändigen.
n) Gesetzt den Fall, dass dies vorgesehen ist: Angestellten und/oder deren Angehörigen keine angemessene Unterkunft bereitstellen.